TESSSSSSSST

...stories

Nachtrag: Die ewige Stadt

 Motiv: Der Löwe des Südens oder so...

(hab ein Gedächtnis wie ein Sieb, ich weiß!)

 

Bild: von mir geknipst

Ort: gute Frage... beim Brunnen der 4 Flüsse

hinterm Trevibrunnen, gaaaanz weit hinten!

 

 

 Wer glaubt Reisen mache Spaß, der irrt sich oder zumindest kann ich es nicht ganz nachvollziehen, was denn an ewigem Kofferschleppen, ätzenden Stunden im Check-In und ermüdenen Busfahrten lustig sein soll. -Hab ich was verpasst?- Das Einzige, was einigermaßen aufregend erschien, war der Flug (mein erster), bei welchem einige Turbolenzen auftraten. *gg* - Als wir endlich im Hotel tot umfallen durften, hatte sich der Groll auf die, wie Kaugummi ziehende, Pilgerfahrt, verflüchtigt. Von da an ging's los! Jeden Tag stampften wir von einer Basilika zur nächsten, quer über Märkte, Brücken, etliche Viertel etc.! Was am besten war? Das Colosseum? Der Besuch im Vatikan? Die Basilika (deren Namen ich ständig verwechsle)? -Also mal abgesehen von dem Besuch im Hardrock Café Rome, war der Abend am Trevibrunnen so ziemlich der amüsanteste, auch wenn meine Füße es mir, unteranderem, mit Taubheit, dankten.

Eine Legende besagt, dass wenn man eine Münze in den Trevibrunnen wirft, der Weg einen definitiv wiede rnach Rom führen wird. Bei zwei heißt es, dass man sich in einen Römer bzw. eine Römerin verlieben wird und bei drei Münzen, diesen oder diese, sogar heiraten wird. -Ich bin zwar nicht abergläubig, geschweige denn überhaupt gläubig, aber aus Jucks und Tollerei sind einfach mal 3 Münzen im Brunnen gelandet --Die Leute, die das Geld da einsammeln werden reich, aber holla die Waldfee, da glitzerts nur so!

So schön das Ganze auch war, musste am 4. Tag der einwöchigen Studienfahrt, natürlich auch ein schlechter Abend folgen: Wm-Fußballspiel Deutschland gegen Spanien, Public viewing... Nicht nur, dass die Deutschen mehr als nur schlecht gespielt haben, nein, man stelle sich vor, ein haufen junger Mädls in Mitten von lauter Italiener und Spanier, in einer Ecke eines irischen Pubs gepfercht, die da bislang noch friedlich saßen, wenn nicht die dazugehörigen, herumbrüllenden Jungs gekommen wären, die es im wahrsten Sinne des Wortes "übertrieben", übertrieben haben! (-Ich hatte ja bereits Tote vorrausgesagt... haha...unschön, das Gefühl als Zielscheibe!) Trotz alldem, wurde ordentlich danach gefeiert, wie auch die darauf folgenden Tage! (Ja und ich war wieder die Nichttrinkerin, haha!)

Was empfehlenswert in Rom ist? Das Nachtleben! Jeder sollte, zumindest einmal, dort in einer Disco oder in einem Club gewesen sein (Überraschungen pur...*gg*). Was ebenfalls ein Muss ist: Italienische Pizza, Eis, Pasta... einfach göttlich :D (eigentlich ess ich sowas nicht, aber einmal musste sein!)

Nun ja. jedes schöne geht mal vorbei, so auch die "Urlaubswoche" bei ca. 43°C mit angenehmen Wind und super Programm. -Also zurück nach Mannhein, eine neue, ätzende Reise, in die, komischerweise, viel stickigere Heimat!

Und die Moral der Geschicht? Am schönsten ist es doch daheim, falls es nicht gerade einem Grillofen gleicht



29.7.10 16:04
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de